Copyright: hikdaigaku86/AdobeStockID:84520167

Weltkopfschmerztag 2021: Kopfschmerzen oder Migräne - beides Ernst nehmen!

"Stell dich nicht so an, es sind doch nur Kopfschmerzen" . Diesen Satz hören Betroffene öfters, doch auch die sollte man Ernst nehmen - und prüfen, ob es sich vielleicht sogar um eine Migräne handelt. Zahlreiche Fachgesellschaften informieren rund um dem Weltkopfschmerztag am 5. September über besondere präventive Unterstützungsangebote für Betroffene - und diese sind auch dringend notwendig.

Denn auch das Robert Koch Institut geht davon aus, dass mehr als doppelt so viele Frauen (14,8%) im Vergleich zu Männern (6,0%) in Deutschland von Migräne betroffen sind. Bei einer Migräne bekommt man anfallsartig heftige Kopfschmerzen, die in unregelmäßigen Abständen wiederkehren. Der Schmerz ist pulsierend, stechend oder pochend, meist an einer Kopfhälfte. Die Schmerzen werden durch körperliche Aktivität verstärkt und oft durch vegetative Symptome wie Überempfindlichkeit gegenüber Lärm – und Lichtscheu, sowie Übelkeit und Appetitlosigkeit begleitet. Eine Migräne hält meist wenige Stunden bis zu drei Tagen an.

Im Vergleich zur Migräne ist der Spannungskopfschmerz eine mit der häufigsten Kopfschmerzarten. Er äußert sich meist als dumpfer oder drückender Schmerz, der beidseitig auftritt und als mild oder moderat empfunden wird. Er verstärkt sich nicht bei körperlicher Aktivität und kann auch durch Licht- oder Geräuschüberempfindlichkeit begleitet werden. In Deutschland sind aktuellen Erhebungen zufolge 10,3 % der Frauen und 6,5% der Männer von Spannungskopfschmerzen betroffen.

Quelle: Gesundheitsberichterstattung des Bundes, gemeinsam getragen von RKI und Destatis , Journal of Health Monitoring September 2020 Special Issue 6, Migräne und Spannungskopfschmerz in Deutschland. Prävalenz und Erkrankungsschwere im Rahmen der Krankheitslast-Studie BURDEN 2020

Tipp
Sie haben individuelle Fragen , auf die sie bisher noch keine Antworten gefunden haben? Am 07. September 2021 berät Sie Herr Dr. Knorn (Neurologe), ein Experte unseres Kooperationspartners MedicalContact in der Zeit von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr exklusiv zum Thema Kopfschmerzen & Migräne. Das Gesundheitstelefon Ihrer BKK W&F erreichen Sie unter 0800 1 405541 30 090, kostenfrei aus dem Inland.

Ausführliche Hintergrundinformationen zum Thema Kopfschmerzen finde Sie unter: https://www.gesundheitsinformation.de/

"Kopfschmerz ist nur ein Symptom und kann vielfältige Ursachen haben. Heute am Weltkopfschmerztag soll dieses Symptom in den Fokus gerückt werden, denn sehr viele Menschen leiden daran und darunter - halten es einfach aus. Zu viele Schmerzmittel werden genommen und diverse Nebenwirkungen bauen sich auf. Umso wichtiger ist es daher den Ursachen auf den Grund zu gehen."

Frau Dr. Kirsten Dembinski (MedicalContact AG)

Die BKK W&F unterstützt auch Gesundheitsprojekte zur Kopfschmerzprävention

Wir sind für Sie da

Kontakt
Unsere Kontaktdaten
Nachricht senden
Kontaktformular
Mann am Laptop
Sprechen Sie uns an
Telefon: +49 561 51009 600 
Fax: +49 561 51009 610
E-Mail: info@bkk-wf.de
Zum Kontaktformular
Ihre Mitteilung an uns

Wichtig: Für Adressänderungen nutzen Sie bitte das Formular im geschlossenen Bereich der Internetfiliale.

Für die Bearbeitung des Formulars sind einige persönliche Angaben erforderlich. Diese Felder sind als Pflichtfelder eingerichtet ( * ). Wir behandeln alle von Ihnen eingetragenen Informationen vertraulich und ausschließlich im Zusammenhang mit Ihrem Anliegen. Eine Weitergabe von Daten und Informationen an Dritte ist ausgeschlossen. Ihre Nachricht löschen wir zudem generell nach 14 Tagen. Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung und zu Ihren Rechten finden Sie unter Datenschutz.
Mann am Laptop
usersbubblecross