BKK Starke Kids

Zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder

Ein Arzt untersucht ein liegendes Kleinkind im Beisein der Mutter.

Kinderuntersuchungen - BKK Starke Kids: Zusätzliche regionale Vorsorgeangebote Ihrer BKK Wirtschaft & Finanzen.

Die gesunde Entwicklung von Kindern wird seit vielen Jahren über die Teilnahme an den bewährten gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen überwacht. Bei jeder dieser Untersuchungen überprüft der Kinder- und Jugendarzt, ob sich Ihr Kind altersgerecht entwickelt, und dokumentiert die Ergebnisse im gelben Vorsorgeheft. Diese Vorsorge ist umfangreich und gut.

Doch es gibt einige Bereiche und Altersstufen, bei denen weitere Leistungen sinnvoll sein können. Diese erhalten Sie- kostenfrei - in unserem erweiterten Vorsorgeprogramm "BKK STARKE KIDS", das wir gemeinsam mit den Kinder- und Jugendärzten entwickelt haben. Damit die Angebote nicht in Vergessenheit geraten, erhalten Sie von uns rechtzeitig eine schriftliche Einladung.  

Die Programmteilnahme ist bundesweit möglich, kostenfrei und freiwillig. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass Ihr Kind noch keine 18 Jahre alt ist. Fragen Sie einfach Ihren Kinder- und Jugendarzt.

Die wichtigsten Inhalte von BKK Starke Kids

  • BKK Babycheck (Altersgruppe 1. bis 5. Lebensmonat)

Gerade kurz nach der Geburt haben Sie als frisch gebackene Eltern sicher zahlreiche Fragen. Neben den Vorsorgeleistungen U2 bis U4 nimmt sich Ihr Kinder- und Jugendarzt in einem ausführlichen Gespräch Zeit zu Fragen wie der Ernährung, Unfallverhütung oder Schlafoptimierung.

 

  • Augenuntersuchung (erstmals zwischen dem 5. bis 14. Lebensmonat und als zweite Untersuchung zwischen dem 20. bis 50. Lebensmonat)

Einen weiteren Schwerpunkt bilden die beiden Augenuntersuchungen zur Aufdeckung von Sehstörungen, Brechwertfehlern, Schielen oder Risikofaktoren in der Entwicklung des kindlichen Sehens bei Ihrem Kinder- und Jugendarzt mittels Visioscreener.

 

  • Früherkennung von Sprachentwicklungsstörungen (20. bis 27. Lebensmonat und 33. bis 38. Lebensmonat)

Eventuell auftretende Sprachentwicklungsstörungen, die besonders zwischen dem 2. und 4. Lebensjahr auftreten, können in diesem Alter am besten erkannt und durch gezielte fachärztliche Untersuchung behandelt werden. Ein spezieller Elternfragebogen bei der U7 bzw. ein Sprachtest bei der U7a sorgen dafür, dass ein eventuell bestehender Förder- und Therapiebedarf frühzeitig erkannt wird.

 

  • BKK Grundschulcheck I und II (Altersgruppe 7 bis 10 Jahre)

Der Fokus des BKK Grundschulcheck I und II liegt neben der allgemeinen körperlichen Untersuchung auf der Erkennung von Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen, die die schulischen Leistungen erheblich beeinflussen können. Der Grundschulcheck II sieht zusätzlich eine Untersuchung auf mögliche Zahn-, Mund- und Kieferanomalien vor. Der Check dient zudem der Bewegungs- und Sportförderung sowie der Ernährungs- und Stressberatung.

 

  • BKK Jugendcheck (Altersgruppe 16 bis 17 Jahre)

Der BKK Jugendcheck im Alter von 16 bis 17 Jahren beinhaltet eine umfassende Vorsorgeuntersuchung. Zu den Schwerpunktthemen zählen Pubertäts- und Sexualstörungen, Haltungsstörungen, Kropfbildung, Adipositas und Folgeerkrankungen, sowie Sozialisations- und Verhaltensstörungen. Gesundheitscoaching (Altersgruppe bis 17 Jahre) Durch den Ausbau der "sprechenden Medizin" werden Kinder mit bestimmten chronischen Indikationen mit dem Fokus auf Verhaltens- und Entwicklungsauffälligkeiten und ihre Eltern gezielt über die vielfältigen Versorgungsangebote informiert.  

 

PädAssist® / PädHome®

Die an BKK Starke Kids teilnehmenden Kinder- und Jugendärzte können alternativ zur Sprechstunde in der Praxis online mit ihren Patienten und den Eltern kommunizieren. Die Gesundheitsdaten von Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 4 und 17 Jahren mit den Diagnosen Asthma, chronischem Bauchschmerz, chronischem Kopfschmerz und Rheuma sowie von Schreibabies können mittels PädAssist® virtuell und gesichert an den Kinder- und Jugendarzt übertragen werden.

Um die Gesundheitsdaten auszuwerten, kann im Rahmen von PädHome® eine Online Videosprechstunde mit dem betreuenden Arzt vereinbart werden. Ziel des Angebots von PädAssist® und PädHome® ist es, Anfahrtswege und Wartezeiten der Versicherten zu reduzieren und wenn möglich zu vermeiden.

Voraussetzung für die Inanspruchnahme ist die Nutzung der kostenfreien PraxisApp „Mein Kinder- und Jugendarzt“. Diese enthält bundesweit etwa 700 teilnehmende Kinderärzten. Im Zuge der Corona-Krise soll die Nutzung befrist auf den 1-30. April 2020 für alle Indikationen geöffnet werden. Die Registrierungscodes sollen von den Kinderärzten ausgegeben werden.

 

Tipp: nexoleon Artikulations-App

Wenn der König zum Tönig, die Soße zur Schoose wird oder anderweitig Sprechstörungen ihres Kindes offensichtlich werden, ist therapeutischer Rat gefragt. Artikulationsstörungen, wie Lispeln oder eine nicht altersgemäße Verwendung des Lautsystems sind vergleichsweise häufig, aber lassen sich gut mit sprachtherapeutischer oder logopädischer Unterstützung behandeln. Mit der neuen nexoleon Artikulations-App bieten wir Versicherten in der Sprachtherapie eine neue Form der Unterstützung an, die Ihrem Kind dabei hilft, das tägliche Übungspensum spielerisch zu meistern. Ergänzend zur regulären logopädischen Behandlung bietet die App auf die therapeutischen Bedürfnisse Ihres Kindes abgestimmte Spielmoduleinheiten an. Je fleißiger geübt wird, umso mehr Möglichkeiten stehen dem jungen Nutzer zur Verfügung, um neolino einzigartig zu machen. Auch der Sprachtherapeut kann die neolino-App an den Bedürfnissen Ihres Kindes anpassen. Je nach Therapiephase können eines oder mehrere von fünf Spielmodulen aktiviert werden und das Lautinventar bietet 800 kindgerechte Wörter aus dem Deutschen, aus denen ausgewählt werden kann. Ob die elternunabhängigen Übungen mit neolino erfolgreich waren? Das kann sich Ihr Kind gemeinsam mit dem Therapeuten anhören und bewerten. Wenn bei Ihrem Kind im Alter zwischen 3 und 7 Jahren eine Artikulationsstörung von einem Arzt oder einer Ärztin diagnostiziert wurde und Ihr Kind sich in logopädischer Behandlung befindet, übernehmen wir die Kosten für die App, wenn uns ein therapeutisch bestätigter Antrag vorliegt. Die Smartphone- und Tablet-optimierte App ist im AppStore oder im GooglePlayStore erhältlich.

 


Diese Übersicht liefert möglichst einfach formulierte Erst-Informationen zu häufig nachgefragten Leistungen nach heutigem Stand. Rechtlich bindend sind die Angaben im fünften Sozialgesetzbuch (Regelleistungen) und der jeweils gültigen Form der Satzung der BKK W&F (Mehrleistungen).