Fahrkosten

Bei stationären Leistungen

Ein Krankenwagen steht auf der Straße.

Fahrkosten: Selbstverständlich bei Rettungsfahrten in ein Krankenhaus. Bildnachweis

Die BKK W&F übernimmt die Fahr- und Transportkosten bei stationären Leistungen, z.B. Krankenhausbehandlung und bei Rettungsfahrten zum Krankenhaus.

Kosten

Der Eigenanteil unserer Kunden beträgt hier 10 Prozent der Fahrkosten, mindestens jedoch 5 Euro und höchstens 10 Euro pro Fahrt. Bei Fahrkosten, die aus Anlass einer medizinischen Rehabilitation anfallen, entfällt diese Zuzahlung.

Hinweis:

Fahrkosten zur ambulanten Behandlung dürfen grundsätzlich nicht von den Krankenkassen übernommen werden. Wenige Ausnahmen gibt es Fahren zur Dialyse / einer onkologische Strahlen- oder Chemotherapie sowie für Schwerbehinderte mit den Merkzeichen "aG", "BL" oder "H" und Versicherte in bestimmten Pflegestufen. Bitte erfragen Sie in jedem Fall die Kostenübernahme vorher bei uns unter 0800 56 61 800.


Diese Übersicht liefert möglichst einfach formulierte Erst-Informationen zu häufig nachgefragten Leistungen nach heutigem Stand. Rechtlich bindend sind die Angaben im fünften Sozialgesetzbuch (Regelleistungen) und der jeweils gültigen Form der Satzung der BKK W&F (Mehrleistungen).