Impfungen

Informationen zur Kostenerstattung

Ein Arzt führt eine Impfung in einen Oberarm durch.

Impfungen: Schutz für die ganze Familie.

Die BKK W&F übernimmt für Kinder die Kosten für die empfohlenen, unverzichtbaren Schutzimpfungen,beispielsweise  gegen Diphtherie, Wundstarrkrampf, Keuchhusten (Pertussis), Haemophilus influenza Typ b (Hib), Kinderlähmung (Polio), Hepatitis B, Masern, Mumps, Röteln oder den Rotavirus. Das gilt altersunabhängig auch für die Impfung gegen Meningokokken B.

Erwachsenen empfehlen wir, alle 10 Jahre die Impfung gegen Wundstarrkrampf und Diphterie auffrischen zu lassen. Insbesondere über 60-jährigen raten wir zur Impfung gegen Virusgrippe (Influenza) und Lungenentzündung. Die BKK W&F übernimmt als Mehrleistung zudem die Kosten des Impfstoffes gegen Humane Papillomviren (HPV) für Mädchen von 9 bis 14 Jahren, für Jungen von 9 bis 14 Jahren mit Nachholimpfung bis 17 und für Frauen im Alter von 15 bis 26 Jahren.

Tipp: Reiseimpfungen

Die BKK W&F erstattet die Kosten der Impfstoffe für folgende Erkrankungen:

  • Cholera
  • FSME
  • Gelbfieber
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Japanische Enzephalitis
  • Meningokokken C
  • Poliomyelitis
  • Tollwut
  • Typhus
  • Malariaprophylaxe

Einen Reise-Gesundheitsbrief für Ihr Urlaubsland können Sie selbständig in der BKK Internetfiliale ausdrucken. Kooperationspartner dieses Angebotes ist das Centrum für Reisemedizin (CRM).

Erstattung

Die Erstattung der Impfstoffe erfolgt ohne Abzug der bei vielen anderen Krankenkassen üblichen Apotheken- und Herstellerrabatte. Impfkosten für berufliche Auslandsreisen sind vom Arbeitgeber zu tragen.

 


Diese Übersicht liefert möglichst einfach formulierte Erst-Informationen zu häufig nachgefragten Leistungen nach heutigem Stand. Rechtlich bindend sind die Angaben im fünften Sozialgesetzbuch (Regelleistungen) und der jeweils gültigen Form der Satzung der BKK W&F (Mehrleistungen).