Krankenhausbehandlung

Keine Eigenbeteiligung für Kinder

Eine Ärztin berät eine Frau im Krankenbett.

Krankenhaus, Behandlung, Kostenübernahme, Krankenkasse, Eigenanteil, Eigenbeteiligung, Klinik

In der Regel wird man vollstationär in ein Krankenhaus aufgenommen, sofern eine aufwendigere Behandlung notwendig ist. Unsere Versicherten können unter allen zugelassenen Vertragskrankenhäusern frei wählen. Alternative Formen können auch teilstationäre, vor- und nachstationäre sowie akute ambulante Notfallbehandlungen sein. Versicherte können dabei unter allen zugelassenen Vertragskrankenhäusern frei wählen. Hierzu gehören auch kostenintensive Eingriffe wie Herzoperationen oder Organverpflanzungen.

Kosten

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für ärztliche Behandlung, Operation, Krankenpflege, Medikamente, Unterkunft und Verpflegung.  Die Eigenbeteiligung unserer Kunden beträgt hier 10 Euro je Kalendertag für maximal 28 Tage im Kalenderjahr, sofern das 18. Lebensjahr bereits vollendet wurde. Für Kinder fallen keine Eigenbeteiligungen an.


Diese Übersicht liefert möglichst einfach formulierte Erst-Informationen zu häufig nachgefragten Leistungen nach heutigem Stand. Rechtlich bindend sind die Angaben im fünften Sozialgesetzbuch (Regelleistungen) und der jeweils gültigen Form der Satzung der BKK W&F (Mehrleistungen).