Osteoporose

Versorgungsprogramm in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bayern

Osteoporose zählt zu den am weitesten verbreiteten Erkrankungen. Jede dritte Frau und jeder fünfte Mann im Alter von über 50 Jahren erleidet eine osteoporotische Fraktur. Ungefähr sieben Millionen Menschen sind an Osteoporose erkrankt, jedoch wird leider nur ein Teil von Ihnen behandelt.

Mit dem Versorgungsprogramm Osteoporose soll eine bessere Diagnostik und Versorgung der betroffenen Patienten erzielt werden. Die teilnehmenden Ärzte sind speziell geschult, um auch schon die kleinsten Risikofaktoren zu erkennen und eine entsprechende Behandlung in die Wege zu leiten. Erstfrakturen und Folgefrakturen sollen verhindert werden und die Lebensqualität der betroffenen Patienten soll sich somit deutlich erhöhen.

Die Teilnahme ist freiwillig und ist bei einem teilnehmenden Arzt möglich.

Da jeder Vertrag unterschiedliche Konditionen beinhaltet, kontaktieren Sie unser Vertrags- und Versorgungsmanagement, um nähere Informationen zu erhalten.


Diese Übersicht liefert möglichst einfach formulierte Erst-Informationen zu häufig nachgefragten Leistungen nach heutigem Stand. Rechtlich bindend sind die Angaben im fünften Sozialgesetzbuch (Regelleistungen) und der jeweils gültigen Form der Satzung der BKK W&F (Mehrleistungen).