Rückenschmerzen

Versorgungsprogramm in Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern

Rückenschmerzen zählen zu den größten Gesundheitsproblemen Deutschlands. Fast jeder kennt die Probleme, aber nicht alle müssen langfristig behandelt werden. Nur etwa 10 % der Bevölkerung leidet an behandlungsbedürftigen Rückenschmerzen. Für diese Zielgruppe bieten wir in verschiedenen Bundesländern ein innovatives Versorgungskonzept an.

Bei der Behandlung wird vor allem auf die funktionellen, psychologischen und sozialen Faktoren als Ursache für die Rückenschmerzen geachtet. So wird zu Beginn der Behandlung ein Diagnosetag durchgeführt, bei dem der Patient  gemeinsam fachüberübergreifend aus der orthopädisch-schmerztherapeutischen, verhaltensmedizinischen und physiotherapeutischen Sicht am selben Ort  und am selben Tag untersucht wird. Abgestimmt auf diese Ergebnisse und entsprechend des individuellen Versorgungsbedarfs erfolgt die weitere Behandlung des Versicherten.

Die Teilnahme ist freiwillig und kann bei teilnehmenden Zentren durchgeführt werden.

Da jeder Vertrag unterschiedliche Konditionen beinhaltet, kontaktieren Sie bitte unser Vertrags- und Versorgungsmanagement, um nähere Informationen zu erhalten.


Diese Übersicht liefert möglichst einfach formulierte Erst-Informationen zu häufig nachgefragten Leistungen nach heutigem Stand. Rechtlich bindend sind die Angaben im fünften Sozialgesetzbuch (Regelleistungen) und der jeweils gültigen Form der Satzung der BKK W&F (Mehrleistungen).