Selbsthilfe

Projektbezogene Unterstützung

Die BKK W&F schätzt die Arbeit von Selbsthilfegruppen sehr, insbesondere die Eigeninitiative der Mitglieder. Wir fördern daher Projekte mit Gesundheitsbezug durch Fördermittel. 

Zusätzlich Pauschalförderung über alle Krankenkassen hinweg und die BKK-weiten Gemeinschaftsförderung auf Bundes- und Landesebene (70 Prozent der zur Verfügung stehenden Mittel) fördert wir dabei auch regionale Selbsthilfegruppen bei der Durchführung von  Projekten. 

Dabei muss es sich um zeitlich begrenzte Aktivitäten über routinemäßige Aufgaben hinaus handeln, beispielsweise die Kosten im Zusammenhang mit Vorträgen von externen Referenten, Selbsthilfetagen oder neuen gruppenspezifischen Informationsmaterialien. Wichtig ist dabei insbesondere, dass das Projekt in der Zukunft liegt und auch aus Eigenmitteln mitfinanziert wird.  

Anträge nehmen wir ganzjährig entgegen. Ausnahme: in Bayern gibt es ein einheitliches Förderverfahren über örtliche "Runde Tische" (https://www.seko-bayern.de). Allgemeine Informationen zur Selbsthilfe - unter anderem auch zur Pauschalförderung - finden Sie zudem unter www.nakos.de.

 


Diese Übersicht liefert möglichst einfach formulierte Erst-Informationen zu häufig nachgefragten Leistungen nach heutigem Stand. Rechtlich bindend sind die Angaben im fünften Sozialgesetzbuch (Regelleistungen) und der jeweils gültigen Form der Satzung der BKK W&F (Mehrleistungen).