Copyright: mentalis

Digitale Nachsorge bei psychischen Erkrankungen

BKK W&F Versicherte aus Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen können seit Oktober 2021 erweiterte Angebote zur digitalen Nachsorge bei psychischen Erkrankungen in Anspruch nehmen.


Mit mentalis stehen den Versicherten verschiedene Programme nach erfolgter Krankenhausbehandlung wegen psychischen Erkrankungen wie zum Beispiel Alkoholabhängigkeit, Depression, Essstörungen oder Borderline zur Verfügung. Auch können sie emotionale Kompetenzen mit der digitalen Nachsorge trainieren. „Gerade in der Nachsorge psychisch erkrankter Patient:innen nach einem Klinikaufenthalt bestehen oft lange Wartezeiten“, so Dr. Christian Aljoscha Luka, Psychologe und Gründer der mentalis. Die Therapie mit mentalis besteht aus einer persönlichen Betreuung von zertifizierten psychologischen Coaches sowie aus verschiedenen Smartphone-Applikationen. Vor allem diese Kombination unterstützt den Therapieerfolg. Wissenschaftliche Studien belegen die Wirksamkeit der Programme. Zur Teilnahme an der Versorgung müssen sich Versicherte vor Abschluss einer Krankenhausbehandlung befinden, die in einer kooperierenden Einrichtung erfolgt. Die Einschreibung erfolgt durch die Einrichtung.

Mehr Informationen? Go online: bkk-wf.de/mentalis  

app therapy
Telefon
Kontakt
Direkt online Mitglied werden
cross