Copyright: gorodenkoff/iStockID:1311515551

Rezepte digital erhalten, einlösen und aufbewahren: So funktioniert das neue E-Rezept

Mit dem Gesetz zum Schutz elektronischer Patientendaten in der Telematikinfrastruktur (PDSG) wird die Nutzung des E-Rezepts für die Verordnung von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln ab Januar 2022 verpflichtend, sofern es technisch verfügbar ist. Es löst das bisherige rosafarbene Papierrezept ab und bietet verschiedene Wege der Einlösung.

mit E-Rezept-App

Ihre Arztpraxis stellt das E-Rezept in Form eines Rezept-Codes aus, dieser Code wird dann an Ihre persönliche E-Rezept-App gesendet. In der gewünschten lokalen Apotheke zeigen Sie den Code in Ihrer App vor, die Apotheke scannt diesen ab und Sie erhalten Ihr Arzneimittel. Mit dieser App können Sie das Rezept außerdem direkt an eine lokale oder Online-Apotheke elektronisch übermitteln, die ausgewählte Apotheke kann dann direkt die Verfügbarkeit des Arzneimittels überprüfen und dieses ggf. bestellen. Die Apotheke kann Sie dann anschließend darüber informieren, ab wann das Arzneimittel vor Ort verfügbar oder versandbereit ist. Sie können sich das Arzneimittel auch reservieren lassen, indem Sie das E-Rezept der gewünschten Apotheke verbindlich zuweisen.

Technische Voraussetzungen

  • NFC-fähiges Smartphone mit mindestens iOS 14 oder Android 7
  • Download der App aus den bekannten Stores:

    Download - Knowunity

    99c1573d 2e28 4f31 976a 03d62656c08b

    CovPassCheck-App: Digitale COVID-Zertifikate der EU schnell prüfen

  • NFC-fähige elektronische Gesundheitskarte und dazu passende PIN. Alternativ kann auch ohne Anmeldung mit der eGK der Rezeptcode von einem Ausdruck abgescannt und in der Apotheke vorgezeigt werden.

ohne E-Rezept-App

Der Arzt stellt das E-Rezept in Form eines Rezept-Codes aus, diesen Code können Sie als Papierausdruck erhalten. In der gewünschten Apotheke zeigen Sie den Papierausdruck vor, wo dann der Code eingescannt wird, und Sie erhalten im Anschluss das gewünschte Medikament.

Hintergrund: gematik

Entwickler der E-Rezept-App ist die Gesellschaft für Telematikanwendungen (gematik). Während sie bei der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) und der elektronischen Patientenakte (ePA) Standards für die Krankenkassen setzt, tritt sie beim E-Rezept zusätzlich als Entwickler einer für alle gesetzlich Versicherten identischen App auf.

Mehr Informationen finden Sie unter www.gematik.de

Neue eGK mit NFC-Funktion

Auf einer eGK mit NFC-Funktion ist eine 6-stellige Nummer (CAN) unter dem schwarzen Balken der Deutschland-Farben aufgedruckt. Ist diese auf Ihrer Gesundheitskarte noch nicht enthalten, senden Sie uns ein aktuelles Lichtbild und Sie erhalten automatisch eine Gesundheitskarte mit NFC-Funktion.

Für eine PIN identifizieren

Für die Nutzung des E-Rezepts mit PIN ist eine vorherige sichere Identifikation erforderlich. Die schnellste Lösung führt über das elektronische Robo-Identverfahren unseres Kooperationspartners Nect GmbH. Halten Sie dafür Ihre eGK und Ihren Personalausweis bereit. Nach erfolgreicher Identifikation erhalten Sie von uns automatisch Ihre PIN postalisch zugestellt.

Telefon
Kontakt
Direkt online Mitglied werden
cross