Vertriebspartnerschaft

Machen Sie die BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN zu Ihrem Produktgeber im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung. Wir sind ein modernes Dienstleistungsunternehmen und verbinden sinnvolle Zusatzleistungen mit finanzieller Attraktivität.

Bei der Gewinnung neuer Versicherten arbeiten wir seit vielen Jahren erfolgreich mit Versicherungsprofis zusammen. Der persönliche Kontakt zu unseren Partnern ist uns dabei sehr wichtig. Wir möchten Sie kennen lernen und Ihnen regelmäßig mit Rat und Tat zur Seite stehen, um Sie in Ihrer täglichen Arbeit bestmöglich zu unterstützen.

Entscheiden Sie sich für eine Zusammenarbeit mit der BKK W&F, erhalten Sie von uns Informationsmaterialien nach Wunsch - ganz gleich ob kurz und knapp für den effizienten Cross-Selling-Einsatz oder für umfangreiche Beratungen. Und das völlig unkompliziert, kostenfrei und ohne vertragliche Bindungen.

Auch äußerlich lassen sich diese Materialien dabei sehen: Denn nicht nur unsere Aufnahmeanträge beinhalten automatisch Ihre Vermittlerangaben. Sind handfeste Leistungsvergleiche für Ihre Beratungen sinnvoll, so stellen wir Ihnen auch diese gerne zur Verfügung.

Fragen & Antworten

Wie werde ich Vertriebspartner der BKK W&F?
Grundlage unserer Partnerschaft ist eine Vereinbarung über die Zahlung der Aufwandsentschädigung, sollte es im Anschluss zu einer Vermittlung kommen. Sie verpflichtet den Vertriebspartner zu nichts und ist von ihm auch jederzeit ohne Einhaltung einer Frist kündbar.

 

Bietet die BKK W&F eine Aufwandsentschädigung für die Vermittlung von Neukunden an?
Die BKK W&F honoriert Ihre Tätigkeit mit einer pauschalen Aufwandsentschädigung. Die Vergütung für Ihren Beratungsaufwand orientiert sich dabei an der gesetzlich zulässigen Höchstgrenze. Entschädigungszahlungen für Familienangehörige dürfen gesetzliche Krankenkassen aus rechtlichen Gründen ebenso wenig zahlen wie Bestandsprovisionen.

 

An wen kann ich mich als Vertriebspartner bei Fragen wenden?
Erster Ansprechpartner im Vertriebspartnermanagement der BKK W&F ist Herr Jens Decker unter 05661 73 74 243. Darüber hinaus freuen sich auch alle weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über Ihre Kontaktaufnahme unter 05661 73 74 201.

 

Wann erhalte ich meine Aufwandsentschädigung?
Die Aufwandsentschädigung zahlen wir nach Eingang der vollständigen Beitrittsunterlagen auf Basis einer monatlichen Abrechnung zum 10. jeden Monats. Dies gilt auch, wenn der tatsächliche Beitrittstermin in der Zukunft liegt. Vollständig sind die Beitrittsunterlagen in der Regel dann, wenn uns neben dem Aufnahmeantrag auch die Kündigungsbestätigung der abgebenden gesetzlichen Krankenkasse vorliegt. 

 

Gibt es Stornohaftungszeiten?
Um Stornohaftungszeiten müssen Sie sich als Vermittler der BKK W&F keine Gedanken machen. Neue Mitglieder sind in der Regel mindestens 18 Monate an die Wahl einer gesetzlichen Krankenkasse wie der BKK W&F gebunden. Eine Verrechnung bereits gezahlter Aufwandsentschädigungen mit der jeweils nächsten Abrechnung erfolgt nur, wenn eine Mitgliedschaft aus sozialversicherungsrechtlichen Gründen überhaupt nicht zustande kommt.

 

Wer ist Ansprechpartner für meine Kunden?
Für alle Fragen und Anliegen ist unsere Fachberatung von Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr kostenfrei unter 0800 56 61 800 erreichbar. Unser Vertriebspartnermanagement stellt darüber hinaus auch gerne den Erstkontakt zwischen Ihrem Kunden und unserer Fachberatung her.

 

Wie erhalte ich als Vermittler Unterlagen und Broschüren für die Beratung?
Schon vor dem Abschluss einer Kooperationsvereinbarung haben Sie die Möglichkeit, Informationsunterlagen zu bestellen. Sprechen Sie uns einfach an. Spätestens nach Eingang der Vereinbarung erhalten Sie von uns umfangreiche Materialien, die sie jederzeit nachbestellen können.  

 

Woher weiß die BKK W&F, welche Kunden von welchem Berater vermittelt wurden?
Nach Abschluss einer Kooperationsvereinbarung erhalten Sie von uns eine Vermittlernummer, die wir auf ihren Antragsunterlagen bereits eintragen. Anhand Ihrer Vermittlernummer können Sie bei uns zudem jederzeit den aktuellen Bearbeitungsstand Ihrer Vermittlungen abfragen.


Welche vertriebsunterstützenden Maßnahmen bietet mir die BKK W&F?

Entscheiden Sie sich für eine Zusammenarbeit mit der BKK W&F, erhalten Sie von uns Informationsmaterialien nach Wunsch - ganz gleich ob kurz & knapp für den effizienten Cross-Selling-Einsatz oder für umfangreiche Beratungen. Und das völlig umkompliziert und kostenfrei.  Auch äußerlich lassen sich diese Materialien dabei sehen: Denn nicht nur unsere Aufnahmeanträge beinhalten automatisch Ihre Vermittlerangaben. Sind handfeste Leistungsvergleiche zu anderen Krankenkassen für Ihre Beratungen sinnvoll, so stellen wir Ihnen auch diese gerne zur Verfügung.

Kann ich mich auch mit fachlichen Fragen an die BKK W&F wenden?
Die Fachberatung der BKK W&F hilft unseren Vertriebspartner gerne bei der Lösung komplexer Sachverhalte weiter. 

Gesetzliche Krankenversicherung

Allgemeine Informationen & Hintergründe

Versicherungspflicht und Versicherungsfreiheit
Versicherungspflichtig sind Arbeitnehmer mit einem Bruttoarbeitsentgelt unter der Krankenversicherungspflichtgrenze. Versicherungsfrei sind Arbeitnehmer mit Ablauf des Jahres, in dem die Versicherungspflichtgrenze überschritten wird oder wenn das Bruttoarbeitsentgelt bereits bei Aufnahme der Beschäftigung über der Versicherungspflichtgrenze liegt. 2017 beträgt die Versicherungspflichtgrenze 57.600 Euro.

Gesundheitsprüfung und Kontrahierungszwang
Eine Gesundheitsprüfung gibt es in der gesetzlichen Krankenversicherung nicht. Die BKK W&F nimmt neue Mitglieder unabhängig von Gesundheitszustand und finanzieller Leistungsfähigkeit auf (Kontrahierungszwang). Es gibt zudem grundsätzlich keine Wartezeiten bei der Übernahme von Leistungen.

Sachleistungsprinzip
Unsere Versicherten nehmen in der Regel Leistungen in Anspruch, ohne dafür eine Rechnung zu erhalten. Dazu genügt die Vorlage der elektronischen Gesundheitskarte. Die Abrechnung erfolgt dann direkt zwischen der BKK W&F und dem jeweiligen Leistungserbringer (Arzt, Apotheke, Krankenhaus etc.).

Familienversicherung
Angehörige sind bei der BKK W&F beitragsfrei mitversichert. Hierzu zählen Ehepartner, Lebenspartner nach dem LPartG und Kinder mit einem monatlichen Gesamteinkommen unter 425 Euro (2017) bzw. unter 450 Euro bei einem Minijob. Der zum Abschluss einer Familienversicherung erforderliche Antrag liegt den Infosets zur Weitergabe an Endkunden bei.

Kündigungs- und Bindungsfristen
Versicherte können mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten zum Monatsende kündigen, wenn sie bereits 18 Monate bei ihrer jetzigen Krankenkasse versichert sind. Beispiel: Der Versicherte kündigt im Juli und ist ab 1. Oktober bei der BKK W&F versichert. Nach dem Kassenwechsel beträgt die Bindungsfrist in die neu gewählte Krankenkasse erneut 18 Monate.

Erhebt oder erhöht eine Krankenkasse einen Zusatzbeitrag, gibt es ein Sonderkündigungsrecht. Damit entfällt die Bindungsfrist von 18 Monaten.

Weist die Krankenkasse spätestens einen Monat vor erstmaliger Fälligkeit der Beitragsänderung auf das Kündigungsrecht hin, so kann die Kündigung bis zur erstmaligen Fälligkeit der Änderung mit einer Kündigungsfrist von zwei Monaten zum Monatsende erfolgen. Kommt die Krankenkasse ihrer Hinweispflicht nicht nach, verschiebt sich die Möglichkeit des Sonderkündigungsrechts um den entsprechenden Zeitraum. Die abgebende Krankenkasse muss die Kündigung innerhalb von 14 Tagen bestätigen.

Das Vorliegen dieser Bestätigung ist eine wichtige Voraussetzung für die Mitgliedschaft bei der BKK W&F. Bei Selbständigen benötigen wir zusätzlich einen aktuellen Steuerbescheid, bei Rentnern dementsprechend einen Rentenbescheid. Ist Ihr Kunde Student, fügen Sie bitte eine Immatrikulationsbescheinigung bei.