Gesundheitskompetenz

Karriere

Viele Menschen recherchieren ihre gesundheitlichen Probleme meist erst im Internet, bevor sie ärztliche Hilfe aufsuchen. Doch Gesundheitsinformationen aus dem Web sind nicht immer zutreffend oder gar seriös und können vor allem eine ärztliche Beratung nicht ersetzen. Nur mit ausreichender Gesundheitskompetenz kann man von Gesundheitsinformationen profiteren.

Gesundheitskompetenz umfasst das Auffinden, Verstehen, Bewerten und Anwenden von Gesundheitsinformationen.

Finden

Vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen finden Sie in erster Linie unter folgenden Adressen:

bundesgesundheitsministerium.de
bzga.de
gesund.bund.de
gesundheitsinformation.de

Verstehen

  • Wenn Sie bestimmte Informationen nicht verstehen, wenden Sie sich gerne an unser Gesundheitstelefon.  Hier erreichen Sie ärztliches Fachpersonal , um Ihre Fragen ausführlich und ohne Zeitdruck zu beantworten.
  • Unter gesund.bund.de/service/beratung-und-hilfe#beratung-und-hilfe finden Sie eine Auswahl an möglichen Beratungs- und Servicestellen. Viele dieser Anlaufstellen können zusätzliche Informationsangebote und Ansprechpersonen benennen.
  • Auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung bietet Aufklärung, hilft bei der Arztsuche und vermittelt Facharzttermine.

Bewerten

Anwenden

Wenn Sie seriöse Gesundheitsinformationen gefunden und verstanden haben, können Sie informierte Entscheidungen über Ihre Gesundheit zu treffen. Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, holen Sie sich weitere Informationen ein.

Altes Problem, neuer Begriff: digitale Gesundheitskompetenz

Was versteht man unter digitaler Gesundheitskompetenz?

Die digitale Gesundheitskompetenz ist eine spezifische Form der Gesundheitskompetenz und umfasst die Fähigkeit Gesundheitsinformationen in Bezug auf digitale Anwendungen und digitale Informationsangebote zu finden, zu verstehen, zu bewerten und anzuwenden. Gesetzliche Krankenkassen sollen zukünftig Leistungen anbieten, die die digitale Gesundheitskompetenz der Versicherten stärkt.

Diese Leistungen sollen Versicherte informieren und sie dazu befähigen, digitale Gesundheitsangebote für sich zu erschließen und sie zu nutzen.

Wie unterstützt die BKK W&F mich beim Erhöhen meiner digitalen Gesundheitskompetenz?

Die BKK W&F erstattet die Kosten in Höhe von maximal 60 Euro für Leistungen zur Förderung der digitalen Gesundheitskompetenz für den selbstbestimmten gesundheitsorientierten Einsatz digitaler oder telemedizinischer Anwendungen und Verfahren.

Eine Förderung ist ausgeschlossen,

  • wenn die BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN eine kostenfreie Sachleistung zur Verfügung stellt.
  • wenn es sich um eine Schulung handelt, die allgemeine Kenntnisse im Umgang mit Hard- und Software umfasst und keinen konkreten Bezug zu einem gesundheitsbezogenen Einsatz vermittelt.

Wichtig: Bitte beantragen Sie eine Kostenerstattung vorab bei der BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN.

Frage nicht aufgeführt?