Copyright: BKK W&F

Elektronische Patientenakte (ePA)

Gesetzlichen Krankenkassen haben eine elektronische Patientenakte (ePA) anzubieten. Nur Versicherte entscheiden dabei, ob es auch einem behandelnden Arzt erlaubt ist, Dokumente in die ePA einzusehen oder einzustellen. Die nachfolgenden Informationen verschaffen Ihnen einen ersten Überblick zu den Funktionen und Grundlagen.

+++ 09.08.2022: Videoident inklusive Robo-Ident nicht mehr verfügbar +++

Video-Identifikationsverfahren zur Registrierung zu Online-Services stehen seit dem 9. August 2022 bis auf Weiteres nicht zur Verfügung.

+++ 01.04.2022: Desktop-Client für Windows und Linux verfügbar +++

Neben der Nutzung einer ePA mit Smartphone-App oder durch die ausschließliche Berechtigung von Leistungserbringern steht nun eine dritte Option für die Nutzung zur Verfügung. Versicherte erhalten mit dem sogenannten ePA Desktop-Client nun die Möglichkeit, über ihren PC auf ihre ePA zuzugreifen. Voraussetzung: es wurde bereits eine ePA angelegt und der Versicherte ist im Besitz eines Lesegerätes.

Das bietet eine ePA 

Seit Beginn des Jahres 2021 haben gesetzlich Versicherte die Möglichkeit, eine elektronische Patientenakte zu eröffnen. Bereitgestellt und finanziert wird sie von den Krankenkassen, die keinen Zugriff auf die in der Akte hinterlegten Daten haben.

Dabei können folgende Unterlagen derzeit in der ePA abgelegt werden:

  • Diagnosen & Befunde
  • Röntgenaufnahmen
  • Medikationspläne
  • Therapiemaßnahmen
  • Patientenbriefe
  • Notfalldatensätze
  • Impfpass,
  • Zahnbonusheft,
  • Mutterpass und
  • Kinderuntersuchungsheft

Außerdem können Versicherte  einen Vertreter für die Verwaltung ihrer ePA berechtigen. Auch bei einem Kassenwechsel geht nichts verloren und die Daten sind mit der ePA der neuen Kasse jederzeit abrufbar.

Zusätzliche Anwendungen wie Erinnerungen an Vorsorgetermine oder Medikamenten-Checks werden Teil der neuen Internetfiliale der BKK W&F ab Sommer 2022 sein. 

 

So kann man eine ePA anlegen

Um eine ePA einzurichten, können Nutzer eines mobilen Endgeräts in einem ersten Schritt die App "Meine BKK W&F ePA" in den Stores von Google und Apple downloaden. Dies gilt auch für Nutzer einer Desktopversion, da die zur Anlage einer ePA notwendigen sicheren Identifikationsverfahren derzeit nur in der App zur Verfügung stehen. 

Weitere Informationen finden Sie in unserer Hilfe zur Verwendung der ePA-App.

Technische Vorgaben und Entwicklung

Die funktionalen und technischen Anforderungen an die Telematikinfrastruktur und damit auch an die ePA werden durch die gematik GmbH festgelegt. Die Umsetzung der gematik-Vorgaben wird von den Krankenkassen mit unterschiedlichen Partnern vorangetrieben. Die BKK W&F greift auf die Entwicklungspartnerschaft von BITMARCK Unternehmensgruppe und RISE zurück.

gematik

Wurde 2005 gegründet, um die Einführung, Pflege und Weiterentwicklung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) und ihrer Infrastruktur in Deutschland zu koordinieren. Gesellschafter sind das Bundesministerium für Gesundheit (51 Prozent), die Bundesärztekammer, die Bundeszahnärztekammer, der Deutsche Apothekerverband, die Deutsche Krankenhausgesellschaft, der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherungen, die Kassenärztliche Bundesvereinigung, die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung und seit Kurzem auch wieder der Verband der Privaten Krankenversicherung.

BITMARCK

Als IT-Dienstleister für Gesellschafter aus dem Kreis von Betriebs- und Innungs- und Ersatzkrankenkassen mit insgesamt rund 25 Millionen Versicherten ist die Kernsoftware BITMARCK_21c|ng seit vielen Jahren bei der BKK W&F im Einsatz. Auf Basis einer europaweiten Ausschreibung arbeitet BITMARCK für die Entwicklung einer ePA mit dem österreichischen Hersteller RISE zusammen.

RISE

Die RISE wurde vor mehr als 20 Jahren aus der TU Wien ausgegründet. Im Gesundheitswesen hat RISE bereits 2005 ein Vorsystem des in allen Arztpraxen und Krankenhäusern notwendigen Konnektors für Österreich geliefert und ist bis heute für die Wartung und Weiterentwicklung verantwortlich.

 

Informationen zum technischen Aufbau der ePA-Infrastruktur finden Sie in der [Download nicht gefunden.].

Downloads

Wir sind für Sie da

Kontakt

Unsere Kontaktdaten

Nachricht senden

Kontaktformular
Mann am Laptop
Sprechen Sie uns an
Telefon: +49 561 51009 600 
Fax: +49 561 51009 610
E-Mail: info@bkk-wf.de
Zum Kontaktformular
Ihre Mitteilung an uns

Wichtig: Für Adressänderungen nutzen Sie bitte das Formular im geschlossenen Bereich der Online-Geschäftsstelle.

Für die Bearbeitung des Formulars sind einige persönliche Angaben erforderlich. Diese Felder sind als Pflichtfelder eingerichtet ( * ). Wir behandeln alle von Ihnen eingetragenen Informationen vertraulich und ausschließlich im Zusammenhang mit Ihrem Anliegen. Eine Weitergabe von Daten und Informationen an Dritte ist ausgeschlossen. Ihre Nachricht löschen wir zudem generell nach 14 Tagen. Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung und zu Ihren Rechten finden Sie unter Datenschutz.
Mann am Laptop
Telefon
Kontakt
Direkt online Mitglied werden
Telefon
Kontakt
Direkt online Mitglied werden
users bubble cross