Elektronische Rechnung

Als Bundesbehörde ist die BKK W&F aufgrund des E-Rechnungs-Gesetzes vom 4.4.2017 (BGBl. I, 770 ff.) sowie der E-Rechnungs-Verordnung des Bundes (E-RechV) dazu verpflichtet, elektronische Rechnungen gemäß der Europäischen Norm 16931 über digitale Kanäle empfangen und medienbruchfrei verarbeiten zu können.

Wir haben daher ein Verfahren zur elektronischen Rechnungsbearbeitung eingeführt, um den Anforderungen an einen durchgehenden, digitalen Verarbeitungsprozess  gerecht zu werden und Rechnungsstellern die Erfüllung der ab 27. November 2020 geltenden rechtlichen Verpflichtung zu ermöglichen. Ausnahmen von der Verpflichtung (beispielsweise im Falle von Direktaufträgen bis 1.000 EUR, ohne USt) sind in § 3 Absatz 3 der E-Rechnungs-Verordnung des Bundes (E-RechV) geregelt.

In § 4 der E-RechV sind die Anforderungen an das Rechnungsdatenmodell und an die Übermittlung festgelegt. Elektronische Rechnungen müssen den Nutzungsbedingungen der Plattform, der Europäischen Norm 16931-1-2017 und der E-RechV entsprechen. Soweit Sie nicht zur Einreichung von elektronischen Rechnungen verpflichtet sind bitten wir Sie, Rechnungen weiterhin über den Postweg an uns zu senden.

Übermittlung der Rechnung / Leitweg-ID

Wir nutzen das offizielle Verwaltungsportal des Bundes (VPX), welches von Rechnungsstellern unter 

https://bdr-businessportal.de/edi/

aufgerufen werden kann. Die Leitweg-ID der BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN lautet: 

993-80181-16